Die Photographische Sammlung / SK Stiftung Kultur -  Über uns
D  |  E
August Sander: Malerehepaar (Martha Hegemann und Anton Räderscheidt), um 1925, erworben mit Unterstützung der Gesellschaft zur Förderung der Photographischen Sammlung der SK Stiftung Kultur, Köln e.V.; © Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur–August Sander Archiv, Köln; VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Gesellschaft zur Förderung der Photographischen Sammlung der SK Stiftung Kultur, Köln e.V.

Die Gesellschaft zur Förderung der Photographischen Sammlung der SK Stiftung Kultur, Köln e.V. unterstützt und begleitet aktiv das vielfältige Programm der Photographischen Sammlung. Dazu gehören regelmäßige Ausstellungsförderungen, vor allem die Unterstützung bei der Umsetzung öffentlicher Führungsangebote, sowie Vorträge, Symposien und Workshops. Insofern setzen Sie sich als Mitglied grundlegend für die Photographie und deren vielfältige Vermittlung als künstlerisches Medium ein.

Darüber hinaus wirken Sie durch Ihr finanzielles und ideelles Engagement auch bei der Sicherung bedeutender photographischer Werke mit. Sie unterstützen Ankäufe, die als Dauerleihgaben in den Bestand der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur einfließen. Nicht zuletzt finden auch individuelle Projekte statt:

Projekte 2014–2016

2016

Unter dem Motto „Seitenblicke“ bildet sich die Zielsetzung heraus, junge Künstler und junge Positionen der Photographie für mögliche Ausstellungsprojekte vorzustellen. Diese Projekte finden mit personeller und finanzieller Unterstützung der Fördergesellschaft statt.

Nico Joana Weber: „Selva Negra“
Die Künstlerin Nico Joana Weber wurde als erste künstlerische Position für das Projekt „Seitenblicke“ ausgewählt. Mit ihrer Kabinett-Ausstellung „Selva Negra“ hat sie eine multimediale Installation erarbeitet, die Photographie, Video und skulpturale Aspekte verbunden hat. Weitere Infos: www.photographie-sk-kultur.de/de/ausstellungen/rueckblick/2016/nico-weber/


Photo:Niklas Rausch


Der typologische Blick – eine Ausstellung für Hilla Becher

Sonderförderung durch einzelne Mitglieder der Fördergesellschaft zur Ausrichtung einer Ausstellung in Gedenken an Hilla und Bernd Becher. Einbezogen waren Arbeiten von über 45 ehemaligen Studenten des Künstlerpaars. Weitere Infos: www.photographie-sk-kultur.de/de/ausstellungen/rueckblick/2016/der-typologische-blick/


Photo:Niklas Rausch

2014

Photographie in der Schule – Sammeln/Vergleichen/Dokumentieren / Projekt Bernd und Hilla Becher
Sonderprojektförderung der Kooperation des erzbischöflichen Suitbertus-Gymnasium in Düsseldorf Kaiserswerth und der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, mit Publikation.


Cover der Projektpublikation

August-Sander-Park
Die Grünfläche hinter dem Gebäude der SK Stiftung Kultur und dem gesamten Mediapark wird durch die maßgebliche Unterstützung der Fördergesellschaft in „August-Sander-Park“ umbenannt.


Photo: Niklas Rausch


» weitere Informationen zur Mitgliedschaft in der Fördergesellschaft

Martin Rosswog: Susana und Romulus
Varga, Vurpar, 2014,
© VG Bild-Kunst, Bonn, 2017

NEU IM ANGEBOT: Sonderedition von
Martin Rosswog

August Sander: Malerehepaar [Martha und Otto Dix], 1925, © Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur – August Sander Archiv, Köln; VG Bild-Kunst, Bonn, 2017


Neuer limitierter Kunstdruck, den Sie bei uns erwerben können.
Detaillierte Informationen finden Sie unter diesem Link.

_______________________________

Öffentliche Führungen:

An jedem Sonntag während der Laufzeit der Ausstellung, 15 Uhr,
ohne Voranmeldung


Die Photo-Detektive...Wir entdecken eine Ausstellung:

Samstag, 6. Mai, 10. Juni und 1. Juli 2017, 15–16.30 Uhr
Führungen für Kinder von circa 6–12 Jahren, mit Verena Günther
individuelle Buchungen möglich, Infos unter Tel.: 0221/88895300


"Studenten für Studenten"
Dienstag, 13. Juni und Samstag, 24. Juni, jeweils 17 Uhr
mit Hannah Rhein

Das Führungsprogramm wird von der Fördergesellschaft der Photographischen Sammlung unterstützt.

Kinderführungen

Öffnungszeiten und Eintritt

Während der Laufzeit ist die Ausstellung täglich von 14 bis 19 Uhr geöffnet, mittwochs geschlossen
Eintritt 5,50 € (erm. 3,00 €)
An jedem ersten Montag im Monat freier Eintritt!