Die Photographische Sammlung / SK Stiftung Kultur -  Kooperation Anna-Freud-Schule
D  |  E
Photo: Marita Schnorbach

Kooperation mit der Anna-Freud-Schule, Köln

Seit September 2004 verbindet die Anna-Freud-Schule und die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur eine Kooperation, die die Vermittlung und Reflexion des Mediums Photographie zum Gegenstand hat. Alle Klassenstufen und Fächer werden einbezogen. Die Schülerinnen und Schüler lernen etwa Themen zur Geschichte und Theorie des Mediums kennen, machen eigene Photographien und arbeiten in der Dunkelkammer.
Im Laufe der Jahre haben zahlreiche Schülergruppen die Ausstellungen der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur im Mediapark besucht, zusätzlich haben in enger Absprache mit den Lehrern unterrichtsbezogene Sammlungspräsentationen im Studienraum der Institution stattgefunden. Individuelle Konzepte, angelegt mit langfristiger Perspektive in der Schule, sind die Grundkonstanten der Kooperation, die nun schon ins neunte Jahr geht und zukünftig weitergeführt werden soll.

Für das fächerübergreifende Projekt „Photographie in der Schule August Sander – Sich zur Schau stellen“, 2011, haben die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur und die Anna-Freud-Schule den Bildungspreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie bekommen.
Im Zentrum des Projektes stand die Photographie Zirkusleute, 1926-1932, von August Sander. Insgesamt sieben Klassen haben sich in eigens konzipierten fachspezifischen Unterrichtsreihen mit der Aufnahme auseinandergesetzt. Jedem Fachbereich ist es die eigenen Fragestellungen betreffend gelungen, einen oder auch mehrere Aspekte im Bild von Sander zu entdecken, aufzugreifen und in kreativer Arbeit weiter zu entwickeln. In der Zusammenschau aller Ideen und Ergebnisse der Schüler wird eindrucksvoll deutlich, welch vielseitige und im Grunde unerschöpfliche Möglichkeiten eine photographische Darstellung birgt – eine Schulung der Wahrnehmung, eine Übung im Erkennen von Zusammenhängen, im Deuten von Bilddetails, im Herausarbeiten von Bildaufbau und ästhetischem Ausdruck. Und nicht zuletzt kann die Auseinandersetzung mit dem photographischen Bild Heranwachsende an ihre persönlichen Erfahrungen und Gefühlswelten heranführen, eine spielerische Erkundung der eigenen Identität wird ermöglicht. Faktisches Lernen wird durch Perspektivwechsel erweitert, Entwicklungsprozesse positiv beeinflusst.

  • Projektdokumentation, Hrsg. Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur und Anna-Freud-Schule, 2011

  • Die Photo AG der Anna-Freud-Schule besucht die Ausstellung "Wilhelm Schürmann – Wegweiser zum Glück", Photo: Marita Schnorbach

  • Die Photo AG der Anna-Freud-Schule besucht die Ausstellung "Judith Joy Ross", Photo: Marita Schnorbach

Wir möchten auf unser umfangreiches Begleitprogramm hinweisen:

Donnerstag, 14. September, 19 Uhr:
Öffentliche Abendführung durch die Ausstellung "Il deserto rosso now" mit Daniel Kothenschulte (Filmkritiker und Filmwissenschaftler)

Montag, 18. September, 19 Uhr:
Filmabend "Il deserto rosso / Die rote Wüste", von Michelangelo Antonioni (1964), im Kino Filmpalette, Lübecker Str. 15, Köln

Donnerstag, 12. Oktober, 19 Uhr:
Vortrag "Ein Blick zurück auf 'Die rote Wüste'. Die Leere als zentrales Motiv bei Antonioni und Pasolini", von Prof. Christina Natlacen, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig

Samstag, 20. Oktober, 19 Uhr:
Kulturpreisverleihung der DGPh an
Duane Michals
Saal, 1. OG, Im Mediapark 7, Köln

_________________________________

Intermezzo Raum 2:

Duane Michals

21. Oktober – 5. November 2017

Eine Ausstellung anlässlich der Kulturpreisverleihung der DGPh

_________________________________

Ausstellungen On Tour:

Hans Eijkelboom –
Identities 1970–2017

Fotomuseum, Den Haag

23. September 2017 – 7. Januar 2018
_________________________________

Öffentliche Führungen:

An jedem Sonntag während der Laufzeit der Ausstellung, 15 Uhr,
ohne Voranmeldung


Die Photo-Detektive...
Wir entdecken eine Ausstellung:

Führungen für Kinder von circa 6–12 Jahren, mit Verena Günther

die nächsten Termine:
Samstag, 14. Oktober, 15–16.30 Uhr
Samstag, 11. November, 15–16.30 Uhr
Samstag, 9. Dezember, 15–16.30 Uhr

individuelle Buchungen möglich, Infos unter Tel.: 0221/88895300

Das Führungsprogramm wird von der Fördergesellschaft der Photographischen Sammlung unterstützt.

Kinderführungen

Öffnungszeiten und Eintritt

Während der Laufzeit ist die Ausstellung täglich von 14 bis 19 Uhr geöffnet, mittwochs geschlossen
Eintritt 5,50 € (erm. 3,00 €)
An jedem ersten Montag im Monat freier Eintritt!