Die Photographische Sammlung / SK Stiftung Kultur -  Vorschau
D  |  E
Kontakt  /  Impressum  /  Datenschutz


Ausstellungsvorschau 2020:

Peter Weller: Marienhütte bei Eiserfeld/Sieg, 1909–1914, Bestand Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln; Originalnegativ Dauerleihgabe des Siegerländer Heimat- und Geschichtsvereins, Siegen; Neuabzug 2002 in Kooperation mit Bernd & Hilla Becher

28.9.–8.11.2020 (ohne Eröffnung):


Analogien: Bernd und Hilla Becher, Peter Weller, August Sander –
Photographische Industrielandschaften, Architekturen und Porträts

(Raum 1)

 

Raum 2 bleibt in dieser Zeit geschlossen.

Nachdem die Ausstellung Analogien im Kunstarchiv Kaiserswerth in Düsseldorf bis zum 20. September 2020 erfolgreich gezeigt wird/wurde, dennoch aufgrund der Situation rund um Covid 19 nicht alle Interessierten erreichen konnte, haben wir uns entschlossen, die Werkreihen auch in Köln zu präsentieren. Aufgrund der anders geschnittenen Räumlichkeiten wird die Präsentation um einige Exponate erweitert.

Die Ausstellung mit über 110 Exponaten zeigt inhaltliche und methodische Korrespondenzen im Schaffen von Bernd & Hilla Becher (1931–2007, 1934–2015), Peter Weller (1868–1940) und August Sander (1876–1964) auf.
Die dokumentarische Beschreibung von Industrielandschaften im Westerwald und im Siegerland findet sich im systematischen Schaffen von Weller und auch in jenem von Bechers vielfach wieder, sogar motivische Analogien können veranschaulicht werden. So bietet beispielsweise die Ansicht der Herdorfer Friedrichshütte, von Bernd und Hilla Becher 1963 aufgenommen, einen guten Vergleich mit Peter Wellers Aufnahme desselben Werks von 1913. Augenscheinlich wird die Weiterentwicklung des Hüttenwerks, das zu den größten des Siegerlandes zählte. Und nicht zuletzt ist Herdorf der Geburtsort von August Sander, dessen Kindheit und Jugend in eine Zeit fällt, als die Bergwerke und Hütten des Siegerlands noch höchst produktiv waren.
Gabriele Conrath-Scholl, Leiterin der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, ist sehr glücklich, die drei Positionen in dieser Kombination auszustellen: „Becher, Weller, Sander – das sind drei Positionen, die uns ein wesentliches Kapitel unserer industriellen Entwicklung in klarsichtigen Bildern nahebringen; in Bildern, die von der bewundernswerten Hingabe und Fähigkeit ihrer Autoren berichten ebenso wie von den Menschen, die sich – wie bei Sander – entweder selbst der Kamera stellten und sich durch ihre Einflussnahme auf ihre Umgebung, ihre Bauten und Konstruktionen mitteilen. So wird für uns eine Zeit und Atmosphäre spürbar, in der gleichzeitig sowohl das bäuerliche Leben, das Handwerk als auch industrielle Betriebe wirksam waren.“

Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Im Mediapark 7, 50670 Köln
www.photographie-sk-kultur.de

_______________________________________________

 

Martin Rosswog: Küche von Maria del Carmen Garcia de Figueiredo, Barrancos, Portugal, 2009, © Martin Rosswog/VG Bild-Kunst, Bonn

28.9.–8.11.2020 (ohne Eröffnung):

Martin Rosswog: In Portugal 2009–2011,
Photographien aus Alentejo und Trás-os-Montes
(Raum 3+4)


Raum 2 bleibt in dieser Zeit geschlossen.

Die Ausstellung von Martin Rosswog (* 1950) zeigt eine Auswahl aus vier zwischen 2009 und 2011 in Portugal erarbeiteten photographischen Reihen. Mehrfach ist Rosswog in das Land gereist, um im Rahmen seines in den 1980er-Jahren begonnenen Langzeitprojektes exemplarisch die Wohn- und Lebensverhältnisse im ländlichen Raum zu dokumentieren. Der Photograph hat daran anbindend den europäischen Kulturraum im Blick und war in zahlreichen Ländern, um dort die bäuerlich-dörflichen Gegebenheiten in Bildern festzuhalten. Jede seiner so entstandenen systematisch angelegten Reihen ist einem vorgefundenen Haus oder Gehöft gewidmet. Ein Porträt der Bewohner gehört dazu, Außenansichten des Gebäudes und des Grundstückes und insbesondere die Ablichtung der Innenräume mit näher betrachteten Details.

So ist im Laufe der Jahrzehnte ein bedeutendes künstlerisches Werk entstanden, das eine Welt vor Augen führt, die teils über Jahrhunderte die Lebenszusammenhänge geprägt hat und nun mehr und mehr im Verschwinden begriffen ist.

Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Im Mediapark 7, 50670 Köln
www.photographie-sk-kultur.de

__________________________________________

27.11.2020–25.4.2021

Von Becher bis Blume – Photographien aus der Sammlung Garnatz und der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur im Dialog

Eine Ausstellung der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur


Die Sammler Ute und Eberhard Garnatz haben mit großem Engagement und Gespür für künstlerische Qualität im Laufe von über zwei Jahrzehnten ein bedeutendes Konvolut an Werken zusammengetragen. Liegt ein Schwerpunkt auf der gestisch expressiven Malerei, ist es darüber hinaus die Photographie in ihrem dokumentarischen wie experimentellen Ausdruck, auf die die Sammler ihr Augenmerk gerichtet haben. Hier bieten sich vielfältige Anknüpfungspunkte zum Bestand der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur. Die Ausstellung „Von Becher bis Blume“ führt ausgewählte Bestände aus der privaten und der institutionellen Sammlung zusammen – ein spannungsvoller Dialog entsteht.

Mit Werken von Bernd und Hilla Becher, Boris Becker, Anna und Bernhard Blume, Chargesheimer, Jim Dine, Frank Dömer, Gina Lee Felber, Candida Höfer, Jürgen Klauke, Astrid Klein, Werner Mantz, Augustina von Nagel, Floris Neusüss, Sigmar Polke, Arnulf Rainer, Albert Renger-Patzsch, Tata Ronkholz, Thomas Ruff, Hugo Schmölz, Wilhelm Schürmann, Thomas Struth


 

 

 

Ab 2. August 2020 finden wieder regelmäßig öffentliche Führungen am Sonntagnachmittag, 15 Uhr, durch die Ausstellung von Berenice Abbott statt.

Bitte melden Sie sich unter dem eingerichteten Online-Ticketing www.sk-kultur.de an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die erforderlichen Infektions-schutzmaßnahmen (Schutzmaske und Mindestabstand) bitten wir zu berücksichtigen.Vielen Dank.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

___________________________________

On Tour:

Boris Becker – Hochbunker. Photographien von Architekturen und Artefakten

ab 18. Juli 2020 zu sehen im Saarlandmuseum, Moderne Galerie, Saarbrücken

weitere Informationen...»»

__________________________________

Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur extern:


ANALOGIEN:
BERND & HILLA BECHER,
PETER WELLER, AUGUST SANDER – PHOTOGRAPHISCHE INDUSTRIELANDSCHAFTEN, ARCHITEKTUREN UND PORTRÄTS

im Kunstarchiv Kaiserswerth, Düsseldorf

Geöffnet Sa und So 14–18 Uhr. Bitte beachten Sie die erforderlichen Hygienemaßnahmen.

Laufzeit bis 20. September 2020


weitere Informationen...»»


___________________________________