Die Photographische Sammlung / SK Stiftung Kultur -  Sander Westerwald
D  |  E
Kontakt  /  Impressum  /  Datenschutz
August Sander: Familie Enders, Idelberg im Nistertal, 1922 © Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur–August Sander Archiv, Köln; VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Blick in die Sammlung:

August Sander. Westerwald – Porträts und Landschaften


13. März bis 9. August 2015 in Raum 2

Unmittelbar nachdem August Sander (1876–1964) 1910 sein Atelier in Köln-Lindenthal gegründet hatte, zog es ihn immer wieder in den nahe gelegenen Westerwald. Dort photographierte er über vier Jahrzehnte viele Familien, nahm bemerkenswerte Gruppen- und Einzelporträts auf oder dokumentierte charakteristische Landschaftsansichten.

Mit den ausgestellten Werken vermittelt sich ein Einblick in einen speziellen Teil des August Sander Archivs, der in die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur zunächst als „Bauernarchiv“ bezeichnet einging und rund 2.500 Negative umfasst. Im Zuge der Recherchen zum Werk von August Sander konnten viele auf den Negativen abgebildeten Personen, Familien und Orte im Abgleich mit Dokumenten und zahlreichen seit den 1990er-Jahren geführten Gesprächen mit Zeitzeugen, Besitzern von Sander-Bildern und Familienangehörigen identifiziert werden. Auch genauere Datierungen seiner Bilder wurden nachträglich vorgenommen, wodurch die Kontinuität von Sanders Arbeit im Westerwald systematische Veranschaulichung gewinnt. Schließlich werden Querverbindungen zu seinem großen typologischen Porträtwerk „Menschen des 20. Jahrhunderts“ und der Gesamtentwicklung seines Werks zwischen Auftrag und freier Arbeit deutlich.

Die vorgestellten Photographien wurden auf Basis von Sanders Originalnegativplatten zwischen 1991 und 2014 in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur als analoge Neuabzüge erstellt. In Originalabzügen sind die ausgewählten Motive überwiegend nicht mehr erhalten oder sie befinden sich in Privatbesitz bzw. in anderen öffentlichen Sammlungen. In der hier gezeigten technischen Ausführung erhalten Sanders Bilder eine Neuinterpretation, die sich an der originalen Qualität seiner Vergrößerungen orientiert. Darüber hinaus wird durch die vergleichbare Größe und Tonalität der Ausstellungsabzüge eine Vergleichbarkeit seiner Motive erzielt, die die kompositorischen Momente seiner Aufnahmen hervorheben und analysierbar machen.

Mit dieser Präsentation wird zugleich auf einen wesentlichen Arbeitsbereich der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur hingewiesen, der sich auf die vielseitige und schrittweise Erschließung von Sanders Gesamtwerk bezieht.

Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur
Im Mediapark 7
50670 Köln
www.photographie-sk-kultur.de

ON TOUR:

Photographien von August Sander im
Centre Pompidou in Paris –

/ Allemagne / Années 1920 / Nouvellle Objectivité / August Sander

11. Mai bis 5. September 2022

weitere Informationen...»»

Bernd und Hilla Becher im Metropolitan Museum of Art in New York –

15. Juli bis 6. November 2022

weitere Informationen...»»

___________________________________

Zur Ausstellung Photographische Konzepte und Kostbarkeiten bieten wir über unsere öffentlichen Sonntagsführungen (15 Uhr) hinaus ein umfangreiches Begleitprogramm an.

Zur Übersicht...»»

___________________________________

August-Sander-Preis 2022

Gewonnen hat...»»

Zur Shortlist...»»

___________________________________

Unsere Ausstellung ist täglich von
14–19 Uhr geöffnet, mittwochs geschlossen. Eintritt 6,50 €, erm. 4,00 €.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

___________________________________

Auch in der nächsten Ausstellung sind die Photo-Detektive wieder Geheimnissen auf der Spur –

wenn ihr zwischen 6 und 10 Jahren alt seid, gerne etwas über Photographien und Bilder erfahren und auch selbst welche machen möchtet, dann kommt zu unseren Kinderführungen.

Nächste Termine:
Samstag, 17.9., 22.10. und 19.11.,
15 – 16.30 Uhr

Näheres erfahrt ihr demnächst!

_________________________________

DEUTSCHES FOTOINSTITUT:

Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur kooperiert mit der Stadt Düsseldorf und dem DFI e. V., um die Fotokunst gemeinsam zu stärken.

weitere Informationen...»»

___________________________________