Die Photographische Sammlung / SK Stiftung Kultur -  August Sander: Bauernkinder
D  |  E
Kontakt  /  Impressum  /  Datenschutz
August Sander: Bauernkinder, 1913, © Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur – August Sander Archiv, Köln; VG Bild-Kunst, Bonn, 2020

Werke aus der Sammlung

August Sander: Bauernkinder, 1913

Mit seinem aus sieben Gruppen und 45 Mappen bestehenden Porträtwerk „Menschen des 20. Jahrhunderts“ schuf August Sander ein Gesellschaftsporträt seiner Zeit – dass darin auch Kinder ihren Platz finden, bezeugen zahlreiche Aufnahmen. Sie begegnen dem aufmerksamen Betrachter bereits in der Stammappe, insbesondere aber in den Porträt-Mappen „Das Bauernkind und die Mutter“, die „Bauernfamilie“, „Die Frau und das Kind“ sowie „Die Familie“. Dabei wird nicht nur deutlich, wie Kinder ihre Rolle in der jeweiligen sozialen Gruppe finden und von ihr geprägt werden. Gerade aus heutiger Perspektive sind die Bilder auch aufschlussreich in Bezug darauf, welche Haltung im Gegenüber mit der photographischen Kamera eingenommen wird.

Das Bild „Bauernkinder, um 1913“ zeigt eine Gruppe von drei kleinen Kindern vor einem Gartenzaun. Der linke Junge legt seinen Arm um einen großen Hund, der sich wie ein Spielgefährte in die kleine Gruppe einfügt. Der größere Junge rechts hält in der Hand eine kleine Peitsche, vor ihm steht ein Holzpferd. Das kleinste Kind in der Mitte sitzt in einem Kinderwagen mit hölzernem Griff und hält eine Puppe in der Hand. Die Kleidung der Kinder sowie der Wagen zeugen von einer vergangenen Zeit, das Spielzeug mag als Accessoire auf spätere Tätigkeiten verweisen und zugleich bestehende Rollenbilder von Jungen und Mädchen bestätigen. Formal bilden die Kinder insbesondere über den Körperkontakt und die Handhaltungen eine Einheit. Durch die enge Bildrahmung und den unscharfen Hintergrund wird die kleine Gruppe nah an den Betrachter herangeführt. Auffällig sind die ernsten Gesichtsausdrücke der Kinder: So schaut der Junge rechts im Bild konzentriert auf den Photographen während das Kleinkind den Blick fast skeptisch auf die Kamera zu richten scheint. Wie auf anderen Bildern Sanders wird hier deutlich, dass das Photographieren und Photographiert-Werden – anders als heute, wo Kinder bereits in die Kamera lächeln bevor sie sprechen lernen – zu Beginn des 20. Jahrhunderts noch keine Selbstverständlichkeit darstellte. Gerade in den ländlichen Regionen war der Besuch eines Photographen, der zu Festtagen, Hochzeiten oder für offizielle Familienbildnisse anreiste, ein Ereignis.

Im Bestand der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur sind zwei Original-Abzüge der Aufnahme erhalten, die von den unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen Sanders zeugen: Ein kleinerer Abzug im originalen Rahmen aus Privatbesitz zeugt von den Auftragsarbeiten, die Sander seit ca. 1910 im Westerwald und in Köln annahm. Ein größerer Abzug verdeutlicht sein künstlerisches Vorgehen, in dessen Kontext das Bild „Bauernkinder, um 1913“ in der Mappe „Das Bauernkind und die Mutter“ seinen Platz findet.

Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln

 

 

ON TOUR:

Photographien von August Sander im
Centre Pompidou in Paris –

/ Allemagne / Années 1920 / Nouvellle Objectivité / August Sander

11. Mai bis 5. September 2022

weitere Informationen...»»

___________________________________

Zur Ausstellung Photographische Konzepte und Kostbarkeiten bieten wir über unsere öffentlichen Sonntagsführungen (15 Uhr) hinaus ein umfangreiches Begleitprogramm an.

Zur Übersicht...»»

ENTFÄLLT: Künstlerpräsentation 19. Mai –
August Sander und Gerhard Fleischer...»»

Künstlerpräsentation 24. Mai –
Neue Arbeiten von Martin Rosswog...»»

___________________________________

August-Sander-Preis 2022

Gewonnen hat...»»

Zur Shortlist...»»

___________________________________

Unsere Ausstellung ist täglich von
14–19 Uhr geöffnet, mittwochs geschlossen. Eintritt 6,50 €, erm. 4,00 €.

Wir bitten wir um Tragen einer medizinischen Schutzmaske und um Einhaltung der Mindestabstände.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

___________________________________

Die Photo-Detektive sind wieder Geheimnissen in der Ausstellung auf der Spur –

wenn ihr zwischen 6 und 10 Jahren alt seid, gerne etwas über Photographien und Bilder erfahren und auch selbst welche machen möchtet, dann kommt zu unseren Kinderführungen.

Auch in unserer nächsten Ausstellung sind die Photo-Detektive wieder unterwegs. Dieses Mal in einem Zauberwald!

Nächster Termin:
Samstag, 14. Mai 2022, 15 Uhr

Schaut hier, auf was ihr euch freuen könnt...»»

_________________________________

Ausstellungshinweis extern:

Kulturlandschaft Niederrhein –
Düsseldorf Rheinhafen
Photographien von
August Sander und
Bernd und Hilla Becher


Eine Ausstellung der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur in Kooperation mit dem Studio Bernd & Hilla Becher und der Landeshauptstadt Düsseldorf

im Kunstarchiv Kaiserswerth, Düsseldorf

Laufzeit: 15. Januar bis 29. Mai 2022


zur Ausstellung...»»

zu Führungen...»»

Presse...»»

___________________________________

DEUTSCHES FOTOINSTITUT:

Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur kooperiert mit der Stadt Düsseldorf und dem DFI e. V., um die Fotokunst gemeinsam zu stärken.

weitere Informationen...»»

___________________________________