Die Photographische Sammlung / SK Stiftung Kultur -  August Sander: Schwestern Fuchs
D  |  E
Kontakt  /  Impressum  /  Datenschutz
August Sander: Die Schwestern Ida, Lina, Bertha und Erna Fuchs, Kocherscheid, 1912; © Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur – August Sander Archiv, Köln; VG Bild-Kunst, Bonn, 2020

August Sander: Die Schwestern Ida, Lina, Bertha und Erna Fuchs, Kocherscheid, 1912

Nachdem August Sander 1910 Linz an der Donau verlassen und in Köln erneut ein eigenes Atelier gegründet hatte, begann er, die ihm vertraute Region des Westerwaldes regelmäßig aufzusuchen. Sein Ziel war es, sich dort einen weiteren Kundenstamm aufzubauen. Schon bald hatte er sich als Photograph einen Namen gemacht, seine Bilder waren beliebt und Anlässe für Auftragsarbeiten gab es viele: Hochzeiten, Jubiläen, Konfirmationen wie auch Erinnerungsbilder von der Familie, den Kindern und Großeltern. Zeit seines Lebens war der Westerwald für August Sander ein wichtiger Bezugspunkt, wurde er doch 1876 in Herdorf geboren. Zahlreiche der mit der Region verbundenen Portraits sind auch in sein großes Kulturwerk Menschen des 20. Jahrhunderts einbezogen.
       Die hier vorgestellte Photographie ist 1912 in Kocherscheid im Rhein-Sieg-Kreis entstanden. Der kleine Ort liegt nicht weit von Kuchhausen entfernt, wo Sander von 1944 bis kurz vor seinem Tod 1964 lebte. Das Bild zeigt vier Schwestern, die sich vor einer Waldlichtung zusammengefunden haben. Sie sind alle hübsch zurechtgemacht, haben ähnliche Frisuren mit Schleifen im Haar; tragen wahrscheinlich von Mutter oder Großmutter selbst geschneiderte, mit Bordüren und Ziernähten versehene Kleider, die nur für besondere Anlässe vorgesehen waren. Die Altersunterschiede der Schwestern liegen nur bei wenigen Jahren, ihre Nähe und Verbundenheit hat Sander durch die kreisförmige Komposition der Figurengruppe zum Ausdruck gebracht.
        Wie sich durch Recherchen zum Negativbestand im August Sander Archiv belegen lässt, photographierte Sander die Schwestern samt ihren Eltern wiederholt, als die älteste Schwester heiratete. Auch stellte sich heraus, dass die Familie des Bräutigams zu seinen Kunden zählte.

August Sanders langjährige photographische Arbeit führte zu Tausenden von Portraitaufnahmen, die sich in seinem Archiv erhalten haben und ein eindrückliches Bild der Bevölkerung zeichnen.

Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln

NEUE EDITION – Stofftasche mit wahlweise zwei Motiven von Roselyne Titaud

 

je € 21,00, signiert, Auflage 50, aus nachhaltig produzierter Baumwolle
€ 49 Kombipreis eine Tasche mit der Pubilkation "Roselyne Titaud - Géographies des limites humaines"

Momentan muss unser Ausstellungsshop leider geschlossen bleiben, Edition und Publikation können per E-Mail gerne bei uns bestellt werden: photographie@sk-kultur.de

weitere Informationen...»»

___________________________________

Auch den Kalatog zur aktuellen Ausstellung VON BECHER BIS BLUME können Sie bereits bei uns erwerben (photographie@sk-kultur.de).

 

weitere Informationen...»»

__________________________________

Ausstellungshinweis extern:

FLUSSLANDSCHAFTEN

Photographien von Bernd & Hilla Becher, Laurenz Berges, Andreas Gursky, Axel Hütte, Bernard Langerock, August Sander, Josef Schulz

im Kunstarchiv Kaiserswerth, Düsseldorf

3. Oktober 2020 – 28. März 2021

AUFGRUND DER CORONA-PANDEMIE MOMENTAN GESCHLOSSEN.


weitere Informationen...»»


___________________________________

On Tour:

Boris Becker – Hochbunker. Photographien von Architekturen und Artefakten

ab 18. Juli 2020 zu sehen im Saarlandmuseum, Moderne Galerie, Saarbrücken

BIS 21. DEZEMBER AUFGRUND DER CORONA-PANDEMIE GESCHLOSSEN.

weitere Informationen...»»

__________________________________