Die Photographische Sammlung / SK Stiftung Kultur -  Ruth Hallensleben
D  |  E
Kontakt  /  Impressum  /  Datenschutz
Ruth Hallensleben: Köln vom Haus der Rheinischen Heimat, vor 1939, © Fotoarchiv Ruhr Museum, Essen

Werke aus der Sammlung

Ruth Hallensleben: Köln vom Haus der Rheinischen Heimat, vor 1939

Das Gebäude, von dem aus Ruth Hallensleben photographiert hat, existiert heute nicht mehr. Es handelt sich um die ehemalige Kürassierkaserne am Deutzer Rheinufer, die der Architekt Adolf Abel ab 1927 umgebaut und eine moderne Anmutung durch Bauelemente wie größere Fenster und Treppenhäuser geschaffen hat. Das Gebäude war als Rheinisches Landesmuseum vorgesehen und wurde von den Nationalsozialisten in „Haus der Rheinischen Heimat“ umbenannt. Im Zweiten Weltkrieg teilweise zerstört, ist es 1956 endgültig abgerissen worden.

Der Standpunkt, den Ruth Hallensleben im Inneren des Hauses für ihre Aufnahme gewählt hat, liegt in einem der neu gestalteten Treppenhäuser. Zwei hohe Fenster geben den Blick frei auf das Rheinpanorama und das Kölner Wahrzeichen, den Dom. Die Fenster bilden eine strenge Vertikale, dazu kontrastiert das geschwungene Treppengeländer, versehen mit grafischen Mustern. Sonnenlicht fällt durch die Fenster und auf den Treppenstufen entsteht ein Linienspiel aus Licht und Schatten. Ruth Hallensleben betont in ihrer Photographie das innovative und zeitgemäße der vorgefundenen Architektur, die formenstrenge Bildkomposition lässt auch an konstruktivistische Ansätze in der bildenden Kunst denken. Offenheit und Licht, eine Verbindung zwischen Innen- und Außenraum zu schaffen, klare Formen und lineare Strukturen sind gestalterische Prinzipien, wie sie sich im Neuen Bauen vielfach und in unterschiedlichen Ausprägungen wiederfinden. Hinweise auf die vormalige Funktion des Gebäudes als Kaserne finden sich in der Aufnahme von Ruth Hallensleben keine.

Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln

 

 

Unsere aktuelle Ausstellung wird wieder von einem vielseitigen Führungs- und Veranstaltungsprogramm begleitet. Besuchen Sie unsere regelmäßigen öffentlichen Sonntagsführungen,
Start 15 Uhr.
Themenschwerpunkt am ersten Sonntag im Monat:

So., 4.12., 15 Uhr: Visual Trips durch Ost und West: Farbphotographien von Stephen Shore, Achim Riechers, Katja Stuke, Daido Moriyama

So., 8.1.2023: Amerika im Fokus: Beispiele einflussreicher Konzepte von William Christenberry, Lee Friedlander, Stephen Shore, Henry Wessel


Weitere Veranstaltungen:

So., 27.11., 17 Uhr: Themenführung für 18 bis 24jährige – Industrie und Landschaft. Zwei intuitive Gegensätze?
weitere Informationen...»»

Di., 13.12., 18 Uhr: Studierende für Studierende – Photographie als Archiv. Teilen und Sammeln in der Photographie. Von August Sander bis Stephen Shore
weitere Informationen...»»

_________________________________

Auch die Photo-Detektive sind wieder Geheimnissen auf der Spur –

wenn ihr zwischen 6 und 10 Jahren alt seid, gerne etwas über Photographien und Bilder erfahren und auch selbst welche machen möchtet, dann kommt zu unseren Kinderführungen.

Nächste Termine wieder im Frühjahr 2023.

Wir freuen uns auf euch!

weitere Informationen...»»

_________________________________

August-Sander-Preis 2022

Gewonnen hat...»»

Zur Shortlist...»»

___________________________________

Zur Auswertung der Umfrage, die Deutsche Gesellschaft für Photographie und die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur initiiert und 2020/2021 durchgeführt haben. Befragt wurden bundesweit Institution, und mit photographischen Sammlungen und Archiven betraut sind.

weitere Informationen...»»

__________________________________

DEUTSCHES FOTOINSTITUT:

Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur kooperiert mit der Stadt Düsseldorf und dem DFI e. V., um die Fotokunst gemeinsam zu stärken.

weitere Informationen...»»

___________________________________

ON TOUR:

Bernd und Hilla Becher im Metropolitan Museum of Art in New York –

15. Juli bis 6. November 2022

weitere Informationen...»»

___________________________________