Die Photographische Sammlung / SK Stiftung Kultur -  Katja Stuke
D  |  E
Kontakt  /  Impressum  /  Datenschutz

Katja Stuke (*1968)

Der künstlerische Ansatz von Katja Stuke reflektiert Wahrnehmungsparameter und sucht die Anbindung an eine kritische Mediendiskussion. Stuke arbeitet mit Video, das sie mit der Photographie in Beziehung setzt. In der Umsetzung bedeutet dies, beispielsweise eine Bildschirmdarstellung abzuphotographieren und so eine Art „photographisches Standbild“ mit filmischer Oberflächenästhetik herzustellen.
Das sich in der Photographischen Sammlung befindliche, 12-teiligen Tableau Osaka Public / Osaka Private, 2006, geht auf von Katja Stuke in den Straßen von Osaka gedrehte Videos zurück. Zu sehen sind zumeist Passanten, die sich der medialen Beobachtung nicht bewusst sind. Den Bildern haftet eine gewisse Flüchtigkeit an, die Menschen befinden sich in Bewegung, einige sind nur als Rückenfiguren zu sehen. Stuke spielt mit ihrer Arbeit auch auf das Moment der Überwachungskameras an und erinnert daran, dass wir möglicherweise ungefragt und ungewollt einer medialen Kontrolle ausgeliefert sind.
Gemeinsam mit dem Künstler Oliver Sieber gibt Katja Stuke seit 1999 regelmäßig die Photo-Zeitschrift Die Böhm heraus, ein in limitierter Auflage erscheinendes Künstler-Heft. Veröffentlichung finden darin vorwiegend von ihnen selbst aufgenommene Photographien, die sie, verschiedenen Themen folgend, zu Sequenzen fügen.

Biographie:

1968     geboren, lebt und arbeitet in Düsseldorf
2002     1st Price, European Award for Women Photography
2005     Artist in Residence Goethe Institut/Toronto
2006     Artist in Residence Osaka 
2009     Kunststiftung NRW, Grant [The Böhm Encyclopedia]

Literatur:

Katja Stuke, Suits vs. Facts and Fiction, Düsseldorf: Boehm Kobayashi Publishers 2008; Katja Stuke. Könnte sein, Baden: Kodoji Press, 2008; Katja Stuke, Supernatural, Düsseldorf: Boehm Kobayashi Publishers, 2010; Katja Stuke, Eleven to Liverpool Street, Düsseldorf: Boehm Kobayashi Publishers, 2011; Katja Stuke, Mechanische Bräute, Boehm Kobayashi Publishers 2012.

Online-Symposium

Photographische Archive im kulturellen und künstlerischen Kontext im Rheinland und im Ruhrgebiet

Denkanstöße und Grundlagenforschung
zur Förderung von Netzwerken und Kooperationen

weitere Informationen...»»

Youtube-Link 25.2.

Youtube-Link 26.2.

Zum Fragenkatalog zur Befragung deutscher Institutionen, die mit photogaphischen Sammlungen und Archiven betraut sind...»»

___________________________________

Ensemblemitglieder des WDR Symphonieorchersters waren bei uns in der Ausstellung VON BECHER BIS BLUME
und haben die Räume für ein exklusives Kammerkonzert genutzt. 

Sehen und hören Sie zu...»»

__________________________________

Auch den Kalatog zur aktuellen Ausstellung VON BECHER BIS BLUME können Sie bereits bei uns erwerben (photographie@sk-kultur.de).

 

weitere Informationen...»»

__________________________________

NEUE EDITION – Stofftasche mit wahlweise zwei Motiven von Roselyne Titaud

 

je € 21,00, signiert, Auflage 50, aus nachhaltig produzierter Baumwolle
€ 49 Kombipreis eine Tasche mit der Pubilkation "Roselyne Titaud - Géographies des limites humaines"

Momentan muss unser Ausstellungsshop leider geschlossen bleiben, Edition und Publikation können per E-Mail gerne bei uns bestellt werden: photographie@sk-kultur.de

weitere Informationen...»»

___________________________________

Ausstellungshinweis extern:

FLUSSLANDSCHAFTEN

Photographien von Bernd & Hilla Becher, Laurenz Berges, Andreas Gursky, Axel Hütte, Bernard Langerock, August Sander, Josef Schulz

im Kunstarchiv Kaiserswerth, Düsseldorf

3. Oktober 2020 – 28. März 2021

AUFGRUND DER CORONA-PANDEMIE MOMENTAN GESCHLOSSEN.


weitere Informationen...»»


___________________________________

On Tour:

Boris Becker – Hochbunker. Photographien von Architekturen und Artefakten

Saarlandmuseum, Moderne Galerie, Saarbrücken

AUFGRUND DER CORONA-PANDEMIE MOMENTAN GESCHLOSSEN.

weitere Informationen...»»

__________________________________