Die Photographische Sammlung / SK Stiftung Kultur -  August Sander: Schwestern Fuchs
D  |  E
Kontakt  /  Impressum  /  Datenschutz
August Sander: Die Schwestern Ida, Lina, Bertha und Erna Fuchs, Kocherscheid, 1912; © Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur – August Sander Archiv, Köln; VG Bild-Kunst, Bonn, 2015

August Sander: Die Schwestern Ida, Lina, Bertha und Erna Fuchs, Kocherscheid, 1912

Nachdem August Sander 1910 Linz an der Donau verlassen und in Köln erneut ein eigenes Atelier gegründet hatte, begann er, die ihm vertraute Region des Westerwaldes regelmäßig aufzusuchen. Sein Ziel war es, sich dort einen weiteren Kundenstamm aufzubauen. Schon bald hatte er sich als Photograph einen Namen gemacht, seine Bilder waren beliebt und Anlässe für Auftragsarbeiten gab es viele: Hochzeiten, Jubiläen, Konfirmationen wie auch Erinnerungsbilder von der Familie, den Kindern und Großeltern. Zeit seines Lebens war der Westerwald für August Sander ein wichtiger Bezugspunkt, wurde er doch 1876 in Herdorf geboren. Zahlreiche der mit der Region verbundenen Portraits sind auch in sein großes Kulturwerk Menschen des 20. Jahrhunderts einbezogen.
       Die hier vorgestellte Photographie ist 1912 in Kocherscheid im Rhein-Sieg-Kreis entstanden. Der kleine Ort liegt nicht weit von Kuchhausen entfernt, wo Sander von 1944 bis kurz vor seinem Tod 1964 lebte. Das Bild zeigt vier Schwestern, die sich vor einer Waldlichtung zusammengefunden haben. Sie sind alle hübsch zurechtgemacht, haben ähnliche Frisuren mit Schleifen im Haar; tragen wahrscheinlich von Mutter oder Großmutter selbst geschneiderte, mit Bordüren und Ziernähten versehene Kleider, die nur für besondere Anlässe vorgesehen waren. Die Altersunterschiede der Schwestern liegen nur bei wenigen Jahren, ihre Nähe und Verbundenheit hat Sander durch die kreisförmige Komposition der Figurengruppe zum Ausdruck gebracht.
        Wie sich durch Recherchen zum Negativbestand im August Sander Archiv belegen lässt, photographierte Sander die Schwestern samt ihren Eltern wiederholt, als die älteste Schwester heiratete. Auch stellte sich heraus, dass die Familie des Bräutigams zu seinen Kunden zählte.

August Sanders langjährige photographische Arbeit führte zu Tausenden von Portraitaufnahmen, die sich in seinem Archiv erhalten haben und ein eindrückliches Bild der Bevölkerung zeichnen.

Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln

"Die Hummer-Quadrille" –
Photographien von Roselyne Titaud, Herbert Bayer, Jim Dine, Ruth Hallensleben, Willi Moegle und Anonyme

Eine Ausstellung im Rahmen von Artist meets Archive und der Internationalen Photoszene Köln

...»» weitere Informationen

________________________________

Begleitprogramm zu den aktuellen Ausstellungen:

Internationaler Museumstag:
So. 19.5., 11 bis 19 Uhr
13.30 Uhr und 15 Uhr: Öffentliche Führung
"Inspiration Natur: Photographische Werke von Karl Blossfeldt, Jim Dine und Roselyne Titaud", mit Inga Schneider
Eintritt frei!

Kuratorinnenführung:
Do., 23.5., 18.30 Uhr
mit Gabriele Conrath-Scholl und
Claudia Schubert

Talking & Pictures:
Do. 6.6., 19–21 Uhr: Austausch über Photographie

_________________________________

Öffentliche Führungen:

An jedem Sonntag während der Laufzeit der Ausstellungen, um 15 Uhr,
ohne Voranmeldung, Treffpunkt an der Ausstellungskasse (Eintritt + 2 Euro)

Das Führungsprogramm wird von der Fördergesellschaft der Photographischen Sammlung unterstützt.

__________________________________

Veranstaltungen für Kinder:

Die Photo-Detektive...
Wir entdecken eine Ausstellung
Für Kinder von 6–10 Jahren

Termine:
Sa., 25. Mai
Sa., 29. Juni
von 15–16.30 Uhr
Kosten inkl. Eintritt € 7,00

mit Verena Günther
....»» weitere Informationen

 

Darüber hinaus sind individuelle Buchungen für Kindergruppen möglich, Infos unter
Tel.: 0221/88895300.

Mehr als 27.000 Besucher haben unsere Ausstellung in Barcelona bereits gesehen!

August Sander
Photographien aus Menschen des 20. Jahrhunderts

Palau de la Virreina, Barcelona
23. März bis 23. Juni 2019

....»» weitere Informationen
________________________________

Bernd & Hilla Becher
Kohlebunker

Kunstarchiv Kaiserswerth
8. März bis 1. September 2019

Öffnungszeiten Sa, So, 14–18 Uhr

...»» weitere Informationen

________________________________

Kinderführungen

Öffnungszeiten und Eintritt

Während der Laufzeit ist die Ausstellung täglich von 14 bis 19 Uhr geöffnet, mittwochs geschlossen
Eintritt 5,50 € (erm. 3,00 €)
An jedem ersten Montag im Monat freier Eintritt!